🏷 10% Neukundenrabatt mit "NEU10" ➖ 📦 Versandkostenfrei ab 99 EUR ➖ 📞Telefon +49 - (0)651 - 69957090

Mehr als 15.000 Kunden, Apotheken & Heilpraktiker vertrauen unserer Qualität


Pharmazeutische Qualität zu fairen Preisen

Kunden wie Sie bewerten uns bei Trusted Shops mit "SEHR GUT"

CBD Kristalle

Harmony 99% C'B'D Kristalle
€34,90€29,90
€59,80 / 1g

CBD Kristalle: Was Sie darüber wissen sollten

Immer mehr Menschen interessieren sich für das Spektrum von Hanf, Cannabidiol und CBD Produkte. Und so tauchen neben CBD Öl weitere Produkt-Formen des Wirkstoffs auf. Darunter auch CBD Kristalle. Was es damit auf sich hat erklären wir Ihnen im nachstehenden Beitrag.


Was sind CBD Kristalle? 

Bei CBD Kristallen handelt es sich um reines CBD - dem Wirkstoff Cannabidiol CBD aus der Cannabispflanze in seiner reinsten Form. CBD Kristalle sind sehr klein und sehen aus wie ein weißes Pulver. Sie verfügen weder über einen Geruch noch Geschmack und lassen sich auf vielerlei Weise verwenden. So eignen sie sich zum Beispiel für die eigene Herstellung von CBD Öl, indem man sie einfach mit einem Trägeröl mischt. Manche verwenden sie auch in Pflegeprodukten wie Hautcremes oder ähnlichem. 



Wie werden CBD Kristalle gewonnen?

Um CBD Kristalle herzustellen, verwendet man Hanf - und zwar die Nutzhanfpflanze Cannabis Sativa L. Hier gibt es ganz bestimmte für Europa zugelassene Nutzhanfsorten, die einen hohen Gehalt an wertvollen Wirkstoffen - den Cannabinoiden aufweisen. Zu ihnen gehören zum Beispiel:

 
  • Cannabidiol CBD bzw. dessen Vorstufe CBDA
  • Cannabigerol CBG bzw. dessen Vorstufe CBGA
 

THC ist in diesen Hanfpflanzen nur sehr wenig enthalten. Obwohl CBG noch weniger erforscht ist als seine Cannabinoid Kollegen, wird es ebenfalls auf positive Effekte gerade in Bezug auf Vollspektrum Produkte untersucht. 
 

Der Anbau von Cannabis Sativa L in Deutschland

Vielleicht fragt sich der eine oder andere, warum nicht jeder selbst Hanf im Garten anbaut? Weil es verboten ist.

Hanfpflanzen, die in Europa zugelassen sind, dürfen nur von Personen angebaut werden, die Landwirtschaft als Beruf ausüben. Privatpersonen ist der Anbau von Hanf nicht gestattet. Das gilt übrigens für alle Hanfpflanzen, auch die männlichen oder solche die nur sehr wenig THC enthalten. Wir erinnern uns - Delta-9-Tetrahydrocannabinol THC ist der Stoff, aus dem die Träume sind. THC wirkt psychoaktiv und löst daher bei Menschen und anderen Säugetieren nach dem Genuss einen Rausch aus.

Um CBD Kristalle aus Hanf zu gewinnen, bedient man sich der Blüten und blütennahen Blätter der weiblichen Cannabis Sativa L. Diesen produzieren nämlich die begehrten Stoffe des Cannabis - die Cannabinoide, sowie Terpene und Flavonoide. 

 

Erlaubt ist der Anbau von Hanf unter folgenden Voraussetzungen: 

  • wenn es sich um Unternehmen der Landwirtschaft im Sinne des 1 Abs. 4 des Gesetzes über die Alterssicherung der Landwirte (ALG) handelt, deren Betriebsflächen die § 1 Abs. 5 ALG genannte Mindestgröße erreichen oder überschreiten (§ 1 Abs. 2 S. 1 ALG), mit Ausnahme von Unternehmen der Forstwirtschaft, des Garten- und Weinbaus, der Fischzucht, der Teichwirtschaft, der Imkerei, der Binnenfischerei und der Wanderschäferei.
  • oder Unternehmen, die für eine Beihilfegewährung nach der VO (EU) Nr. 1307/2013 in der jeweils geltenden Fassung in Betracht kommen,
  • und der Anbau ausschließlich aus zertifiziertem Saatgut von Hanf-Sorten erfolgt, welche am 15. März des Anbaujahres in dem in Art. 9 der Delegierten Verordnung (EU) Nr. 639/2014 genannten gemeinsamen Sortenkatalog für landwirtschaftliche Pflanzenarten aufgeführt sind (vgl. Weber BtMG/Weber, 5. Aufl. 2017, BtMG § 24a Rn. 13-14). (1)
 

Damit aus CBDA, der Vorstufe bzw. CBD-Säure der Wirkstoff CBD wird, müssen die Blüten und Blätter erhitzt werden. Denn nur dadurch wandelt sich CBDA in CBD um und kann anschließend mittels einer bestimmten Extraktionsmethode aus den Blüten extrahiert werden. Den Vorgang des Erhitzens nennt man Decarboxylierung. 

Wie entstehen die CBD Kristalle?

Nachdem die Blüten erhitzt wurden, extrahiert man mittels einer speziellen Methode das CBD aus den Blüten, um CBD Kristalle herzustellen. Die sicherste und am häufigsten verwendete Methode der Herstellung ist die CO2-Extraktion. Die CO2-Extraktion gilt auch als ein Qualitätsmerkmal für CBD Produkte. Andere Herstellungsverfahren sind:

 
  • Ethanolextraktion
  • Kohlenwasserstoff Extraktion
  • Öl Extraktion

Vor- und Nachteile der verschiedenen Extraktionsverfahren 
Extrakt­ionsverfahrenVorteile bei diesem Herstellungs­verfahrenNachteile bei diesem Herstellungs­verfahren
CO2 Extraktion
  • besonders reine Extrakte
  • keine Rückstände von Lösungs­mitteln
  • hohe CBD, CBG Konzentration
  • sicher, effektiv
  • kostenintensiv
  • Experten­wissen wird benötigt
Ethanol­extraktion
  • kostengünstiger
  • einfacher
  • weniger Material­aufwand
  • chemische Rückstände möglich
  • Verlust nützlicher Verbindungen
  • hohes Risiko wegen Explosions­gefahr
Kohlen­wasserstoff Extraktion
  • kostengünstig
  • Lösungs­mittelrück­stände möglich
  • hohes Gesund­heits­risiko

Öl Extraktion

  • kostengünstig
  • einfach
  • sicher
  • kein konzen­triertes CBD Extrakt
  • große Ölmenge mit geringer Wirkung
 

Was ist Decarboxylierung?

In der rohen Cannabispflanze kommen sowohl CBD als auch THC und andere Cannabinoide nur als Säure vor. Erst durch die Decarboxylierung (Erhitzen) wandelt sich die Säure in aktives CBD und THC um. Daher wurde Cannabis in früheren Kulturen in der Regel geraucht. 

Durch das Erhitzen der Cannabisblüten setzt ein Zerfallsprozess ein, wobei sich von der Säure CBDA ein Kohlenstoffmolekül abspaltet und übrig bleibt CBD. 

Im Übrigen werden auch für jedes andere CBD Produkt die Blüten der Hanfpflanze erhitzt. Vorausgesetzt, es handelt sich um ein CBD Produkt. Reines Hanföl gehört als kaltgepresstes Speiseöl, welches aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen wird, nicht dazu und dient maximal als Trägeröl für das Gemisch mit einem CBD Extrakt.

Wie werden aus CBD Extrakt CBD Kristalle?

Nach der Extraktion werden weitere Isolationen und Winterisierungen notwendig, um unerwünschte Bestandteile aus dem Extrakt herauszufiltern. So erhält man am Ende die CBD Kristalle.



Anwendung von CBD Kristallen 

Im Online-Handel werden kleine Dosen, welche 0,5 oder 1 Gramm CBD Kristalle enthalten zum Verkauf angeboten. Verwenden kann man sie zu unterschiedlichen Zwecken. Die Reinheit der Produkte liegt zwischen 97 - 99,9 %. Doch was macht man mit 1000 mg CBD Pulver?

CBD Kristalle oral anwenden

CBD Kristall Pulver können ganz einfach und ohne Zusatz sublingual (unter die Zunge) eingenommen werden. Dabei lässt man die Kristalle so lange unter der Zunge verweilen, bis diese sich komplett aufgelöst haben und somit über die Schleimhäute im Mund in die Blutbahn gelangt sind. Durch diese Art der Einnahme setzt eine Wirkung am schnellsten ein.

Natürlich kann man sie auch wie oben bereits erwähnt in einem Speiseöl auflösen und dann einnehmen. Handelsübliche CBD Öle werden oft nicht in zu hohen CBD Konzentrationen angeboten. Wenn Sie eine höhere Konzentration bevorzugen, sind CBD Kristalle eine gute Möglichkeit, sich ein eigenes hoch konzentriertes CBD Öl herzustellen oder ein Vollspektrum Öl aufzuwerten. Als Trägeröl eignet sich Hanfsamenöl. Die Inhalte des Hanföls - Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren und Vitamin E gelten als sehr wertvoll sowohl für die innere Anwendung als auch für die Haut. Aber auch MCT Öl oder Olivenöl bieten sich an. Um die CBD Kristalle mit dem Öl zu mischen, wird dieses über einem Wasserbad mitsamt den Kristallen erwärmen, damit sich Öl und Kristalle richtig miteinander verbinden. Nutzen Sie 1 Gramm CBD Kristalle auf 10 ml Öl, erhalten Sie am Ende ein 10 % CBD Öl. 

Und last but not least kann man die feinen Kristalle auch einfach in seinen Salat geben. Dazu erhitzt man das Öl für den Salat ein wenig, allerdings nicht mehr als 60 °C. damit die wertvolle Substanz nicht zerstört wird. So lösen sich die Kristalle einfach auf ohne zu verbrennen.

Während man über die direkte sublinguale Einnahme recht schnell eine Wirkung verspürt lässt diese durch den Umweg über den Verdauungskanal ein wenig auf sich warten.

Sie bevorzugen CBD Kapseln? Kein Problem. Im Handel gibt es leere Kapselhüllen zu kaufen, welche Sie ganz einfach mit Ihren CBD Kristallen oder einem selbst hergestellten CBD Öl füllen und für die Einnahme verwenden können.

Kristalle: CBD verdampfen

Für die Freunde des Dampfens sind CBD Kristalle gut geeignet. Will man mithilfe der Kristalle CBD verdampfen, benötigt man kein aufwendiges Zubehör sondern nur einen sogenannten Vaper. Dazu füllen Sie ein paar der CBD Kristalle in ein E-Liquid und geben dieses dann in die Kammer des Vapers. Es gibt Vape Pens im Handel die speziell dazu konzipiert wurden CBD zu verdampfen. Diese erhitzen das E-Liquid auf eine ganz bestimmte Temperatur, sodass Sie mit deren Hilfe die Kristalle CBD ganz einfach und schonend verdampfen können.


CBD als Kristall in Kosmetik?

Auch für die Anwendung auf der Haut in Cremes, Ölen oder Salben werden die Fette zusammen mit dem CBD Isolat erwärmt. In Verbindung mit Arnika Öl oder Kokosbutter können die Kristalle so unterschiedlich zur Anwendung kommen. 

 

Rezept für Hautpflege mit CBD Kristallen

 
  1. CBD Kristalle 3 Gramm
  2. 30 Gramm Bienenwachs
  3. 250 Öl (Mandel oder Kokosöl)
  4. ein paar Tropfen Duftöl nach Wahl
 

Öl und Bienenwachs werden im Wasserbad geschmolzen. Achtung: Nicht zu sehr erhitzen. Dann gibt man die Kristalle hinzu und löst diese im warmen Öl-Wachs-Gemisch auf. Dann das Ganze abkühlen lassen und kurz bevor die Masse fest ist, ein paar Tropfen hautverträgliches Aromaöl hinzugeben. Im Kühlschrank ist die Masse 2-3 Wochen haltbar. 




Wirkung von CBD Kristallen

Wie jedes andere Naturprodukt haben auch CBD Kristalle eine Wirkung auf unseren Organismus. Das liegt nicht so sehr an der Form als an dem Wirkstoff Cannabidiol. Eines vorne weg - CBD kann keinen Rausch auslösen. Weder in kristalliner noch in irgendeiner anderen Form, denn es besitzt keine psychogene Wirkung. Diese Eigenschaft ist THC vorbehalten, weshalb Produkte mit einem höheren THC Gehalt als 0,2 Prozent generell verboten sind. Ebenso ist der Verkauf von Blüten der Cannabis Sativa L. illegal. 

Mit CBD Kristallen sind Sie also auf der sicheren - legalen Seite. 

In Bezug auf die Wirkung von Cannabidiol auf den menschlichen Körper gibt es eine Reihe gesicherter Aussagen, aber auch viele Gerüchte. Die Forschung zum Thema Cannabis und Cannabidiol steckt noch in den Anfängen. Und so fehlen in vielen Bereichen trotz einiger positiver Ergebnisse die entsprechenden stichhaltigen Beweise.

 

Cannabidiol wird eine Reihe von Wirkungen nachgesagt, wie zum Beispiel:

  • entzündungshemmend
  • immunmodulierend
  • antioxidativ
  • antikonvulsiv
  • analgetisch
 

Cannabidiol wird momentan in der Forschung in den folgenden Bereichen diskutiert:

  1. Chronische Schmerzen

    Die häufigste Ursache für die Einnahme von CBD sind Schmerzen. Das betrifft nicht nur Deutschland, sondern ist ein weltweiter Trend. Das Endocannabinoid-System (ECS) ist im Wesentlichen auf allen Ebenen des anterolateralen Systems vorhanden, das für die Wahrnehmung und Modulation von Schmerzen verantwortlich ist. Daher vermuten Forscher schon seit längerem, dass die Cannabinoide aus der Hanfpflanze unsere Schmerzwahrnehmung beeinflussen könnten. Zusätzlich zu seinen Auswirkungen auf das ECS interagiert CBD mit anderen wichtigen Signal Systemen, die an der Schmerzregulation beteiligt sind. Somit sehen die Forscher eine physiologische Grundlage, um CBD zur Behandlung von Schmerzen zu untersuchen. Obwohl festgestellt wurde, dass CBD die Schmerzen in mehreren Tiermodellen für entzündliche und neuropathische Schmerzen lindert, fehlt den Forschern immer noch eine ausreichende Genauigkeit, um mehr Beweise für die analgetische Aktivität von CBD zu liefern.

  2. Angst und Panikattacken

    Mehrere Studien erfassen in ihren Ergebnissen die Wirksamkeit von CBD im Zusammenhang mit Angst und Panikattacken und geben Grund zur Hoffnung. Die Ergebnisse zeigen, dass CBD in der Lage war den konditionierten Angst-Ausdruck zu reduzieren. (2)

  3. Depressionen und anderen psychiatrischen Störungen

    Eine Auswertung mehrerer Studien bezüglich der Behandlung von Patienten mit Cannabidiol bei psychiatrischen Erkrankungen zeigt, dass für CBD potenzielle therapeutische Wirkungen bei der Behandlung für bestimmte psychopathologische Erkrankungen wie Substanzstörungen, chronische Psychosen und Angstzustände gefunden wurden (3)


Weitere Studien:

Die 2020 veröffentlichten Ergebnisse aus Neuseeland zu einer Studie an 397 Patienten mit nicht krebsbedingten chronischen Schmerzen und psychischen Erkrankungen führten die Forscher zu folgender Schlussfolgerung: 

“CBD kann bei Patienten mit nicht krebsbedingten chronischen Schmerzen und psychischen Erkrankungen wie Angstzuständen analgetische und anxiolytische Vorteile haben” (4)

Mehrere Untersuchungen wurden zusammengefasst und ausgewertet: 6 kleine, randomisierte kontrollierte Studien; 1 Fallserie; und 1 Fallbericht. Dabei wurde die Rolle von CBD bei der Angstreaktion gesunder Freiwilliger; bei generalisierter Angststörung; bei sozialer Angststörung; und in der Angstkomponente des posttraumatischen Stresssyndroms untersucht und die Auswertung ergab folgende Schlussfolgerung: “CBD spielt eine vielversprechende Rolle als alternative Therapie bei der Behandlung von Angststörungen. Es sind jedoch weitere Studien mit standardisierten Dosierungsansätzen und Messungen des klinischen Ergebnisses erforderlich, um die geeignete Dosierungsstrategie für CBD und ihren Platz in der Therapie zu bestimmen.” (5)



Für wen ist Kristall CBD geeignet?

CBD Kristalle sind vielseitig einsetzbar und eignen sich besonders für die Personen, die sich gerne ihre eigenen CBD Produkte designen. 

Sind CBD Kristalle besser als CBD Öl oder CBD Liquids?

Die Besonderheit der Kristalle liegt darin, dass man diese in ihrer reinen Form verwenden, sie aber genauso gut eben auch in ein Öl, ein Liquid oder eine Salbe mischen kann und somit aus einem Produkt viele verschiedene gewinnt. Einige mischen CBD Kristalle sogar mit Tabak oder rauchen diese in einer Bong. 

CBD Kristalle: Dosierung 

Die gute Nachricht ist - CBD Kristalle kann man nicht wirklich überdosieren. Dennoch wird immer wieder geraten mit kleinen Dosen bei der CBD Anwendung zu beginnen, damit sich der Organismus an den Wirkstoff gewöhnen kann. 

Nicht vergessen werden darf, dass jeder Körper individuell reagiert und die jeweilige Dosis auch immer von unterschiedlichen Faktoren abhängt wie:

 
  • Körpergewicht
  • Alter
  • Konstitution
  • Stoffwechsel
  • Gesundheit
 

Daher sind allgemeine Angaben schwierig. Dennoch gibt es hier eine kleine Orientierung:

Beginnen Sie bei der Anwendung von CBD Kristallen mit max. 5 - 25 mg pro Tag. Für die genaue Dosierung ist der Einsatz einer sehr guten Waage unabdingbare Voraussetzung. Als totaler CBD Anfänger werden 2,5 mg täglich ausreichen, um erste Effekte zu erzielen. Die durchschnittliche Dosis liegt dann in der Regel bei 10 mg CBD täglich. Geben Sie Ihrem Körper mindesten 5 - 7 Tage Zeit und beobachten Sie sich in dieser Zeit genau, bevor Sie die Dosis Ihrem eigenen Wohlbefinden nach anpassen. 

 Übersicht für die Dosierung von CBD Kristallen in Öl 

Menge CBD Kristalle in mg

Menge Öl in ml

Endergebnis CBD Öl in %

1000 mg

100 ml

CBD Öl 1%

2000 mg

100 ml

CBD Öl 2 %

5000 mg

100 ml

CBD Öl 5 %

10000 mg

100 ml

CBD Öl 10 %

 Bei der Einnahme folgender Medikamente verzichten Sie eher auf die Anwendung von CBD Kristallen: 
Betablocker
Antibiotika
Protonen­pumpen­hemmer Calcium­kanal­blockerKortison HIV-Anti­viren­medikamente
Anti­depressiva Anti­psychotikaAnti­hista­minika (Medikamente gegen Allergien)Immun­modulatoren (Medikamente, welche das Immunsystem beeinflussen)
 

Gibt es auch Nachteile der Cannabidiol Kristalle?

Wie jedes Naturprodukt haben auch CBD Kristalle nicht nur Vorteile. Oftmals werden als CBD Kristalle sogenannte Isolate angeboten, bei denen es sich um synthetisch hergestellte Pulver handelt. Diese verfügen über keinerlei Wirkstoffe wie Terpene oder Flavonoide und verzichten somit auf das volle Spektrum der Wirkstoffe und die positiven Effekte des Entourage-Effekt. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel Cannabis Öl.

Die Qualität der Produkte ist schwankend. Daher kaufen Sie am besten nur bei vertrauenswürdigen Herstellern mit einem entsprechenden Nachweis für die ausgezeichnete Qualität der Produkte ein. 



Worauf achten beim Einkauf von CBD Kristallen?

Zuerst einmal sollten Sie sich entscheiden, ob Sie ein CBD Isolat wünsche oder “echte” CBD Kristalle, die neben CBD eben auch noch andere Cannabinoide aus der Hanfpflanze enthalten. Als Nächstes lesen Sie sich genau die Informationen zur Herstellung des Produktes durch und achten Sie auf Zertifikate und Laboranalysen zur Qualität und Reinheit der Kristalle. Kaufen Sie am besten bei einem deutschen Hersteller ein. Die wichtigsten Kriterien haben wir für Sie noch einmal zusammengefasst:

 

Kauf von CBD-Kristallen: Darauf müssen Sie achten:

  • CBD-Gehalt von mindestens 98 %
  • THC-Gehalt max. 0,2 %
  • Qualität durch Herstellung unter pharmazeutische Standards
  • Reinheitsgrad von unabhängigen Laboren überprüft
  • biologischer Anbau von Hanf ohne Schadstoffe (frei von Herbiziden, Pestiziden, Schwermetallen)
  • deutscher Hersteller (oder Schweiz, Holland, Belgien)

Quellenverzeichnis

  1. https://hanfverband.de/faq/ist-der-anbau-von-nutzhanf-in-deutschland-legal#:~:text=Privatpersonen%2C%20die%20die%20Landwirtschaft%20nicht,Pflanze%20m%C3%A4nnlich%20oder%20weiblich%20ist
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/28754373/>
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31412258/
  4. https://bjgpopen.org/content/4/1/bjgpopen20X101010
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31866386/