cbd Neukunden Rabatt 10% Neukundenrabatt mit "NEU10" cbd Lieferung Versandkostenfrei ab 99 EUR cbd BeratungTelefon +49 - (0)651 - 69957090

CBD Liquids

Voller Genuss ganz ohne Nikotin oder THC

CBD e-Liquids

Blueberry Kush OG
€11,90
€119,00 / 100ml
Menthol
€11,90
€119,00 / 100ml
Lemon Haze
€11,90
€119,00 / 100ml
Super Silver Haze
€14,90€11,90
€119,00 / 100ml
Tropical Thunder
€14,90€11,90
€119,00 / 100ml
Vanille / Matcha-Green Tea
€14,90€11,90
€119,00 / 100ml
Watermelon Kush
€14,90€11,90
€119,00 / 100ml
Strawberry Diesel
€14,90€11,90
€119,00 / 100ml
CBD Vape Additive
€59,90€44,90
€449,00 / 100ml

CBD Liquid: Entspannt dampfen

Verdampfer und E-Zigaretten erfreuen sich schon seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Cannabidiol CBD - der prominente Stoff aus der Cannabis Pflanze bringt nun einen weiteren Anreiz für den Einsatz von Vaporizer und Co. und reiht sich in die Palette beliebter CBD Produkte ein.


CBD Liquid & CBD Vape

Unter Dampfern sorgt schon seit einiger Zeit der Begriff Cannabis und speziell CBD E-Liquid für große Aufmerksamkeit. Während einige bei Cannabis sofort ans elektronische Kiffen denken, haben andere in Verbindung mit Cannabidiol und einem CBD Vape eher den therapeutischen Nutzen im Kopf.


Was genau steckt in CBD Liquid?

CBD steht für Cannabidiol - einem der über 100 Cannabinoide, die sich im Blütenharz der weiblichen Cannabispflanze verstecken und seit einiger Zeit für Aufregung sorgen.

Zuerst einmal muss betont werden, dass Cannabidiol im Gegensatz zu THC keinen psychoaktiven Effekt besitzt. Egal, ob man es nun dampft oder als CBD Öl oder CBD Kapsel konsumiert.


THC - der psychoaktive Stoff

Delta-9-Tetrahydrocannabinol THC ist bislang die einzige bekannte Substanz aus der Cannabis Pflanze, die eine psychoaktive Wirkung auf uns hat. Sie wird genau wie alle anderen wirksamen Substanzen - Cannabinoide, Terpene und Flavonoide - in den weiblichen Hanfblüten produziert. In bestimmten Sorten ist der THC Anteil besonders hoch. Diese verwendet man zur Herstellung von Marihuana (Blüten) oder Haschisch (getrocknetes gepresstes Blütenharz). 

Wirkung Cannabidiol

Auch wenn CBD ohne psychoaktiven Effekt auskommt, so werden ihm doch, genau wie THC, einige medizinisch relevante Wirkungen zugesprochen. 

Zum einen gilt es als Antagonist für THC. Zum anderen findet es bereits Anwendung in einem Medikament zur Behandlung bestimmter Formen von Epilepsie bei Kindern. Forscher vermuten weitere therapeutische Effekte und untersuchen die Wirkung von CBD auf chronische Erkrankungen, Entzündungen, Angststörungen und andere psychische Störungen


CBD E-Liquid - Wie funktioniert das?

Damit CBD vom Körper aufgenommen werden kann, muss das Cannabinoid an Fett gebunden sein, denn CBD ist fettlöslich. Daher wurde CBD als Erstes auch in Verbindung mit einem Trägeröl als CBD Öl angeboten. Auch heute gehört CBD Öl zu den am meisten gekauften und konsumierten Produkten aus der CBD Produkt - Palette. Aber zurück zum Liquid. Experten des Dampfes gehen davon aus, dass das im CBD Liquid enthaltene Glycerin dafür sorgt, dass sich CBD im Liquid lösen und über den Dampf in die Lunge geraten kann.

Die Art der Aufnahme von CBD spielt, wie bei allen anderen natürlichen Substanzen auch, eine große Rolle für die Bioverfügbarkeit - also dafür, wie gut CBD und wie viel von dem Wirkstoff in unserem Körper ankommt. Von der Aufnahme ist es abhängig, wie viel CBD in unseren Blutkreislauf gelangt und wirksam wird. Im Vergleich zur oralen Aufnahme hat das Dampfen oder Vaping eine deutlich höhere Bioverfügbarkeit. Das bedeutet, dass für den gleichen Effekt weniger CBD benötigt wird.

Während CBD Kapseln eine Bioverfügbarkeit von 5-15 % und CBD Öle 20-30 % aufweisen, gelangen beim Vaping 40-50 % des Wirkstoffs über die Lungen in die Blutbahn

CBD E-Liquid verdampfen: So gehts

Für Neulinge unter den Dampfern stellt sich die Frage, welches Gerät sich nun am besten eignet. Nicht jede E-Zigarette oder jeder Verdampfer ist für ein E-Liquid ausgelegt. Vorab muss betont werden: Herkömmliche CBD Öle können nicht als E-Liquid genutzt werden. In ihnen stecken ganz andere Inhaltsstoffe, die sich nicht unbedingt zum Erhitzen eignen, sondern im Gegenteil eher dadurch gesundheitliche Schäden anrichten können. Beim Vapen ist die Temperatur entscheidend. Für das Dampfen von CBD Liquids mit der E-Zigarette werden niedrige Temperaturen benötigt, welche die wertvollen Partikel aus der Cannabispflanze nicht verbrennen. Vaping ist mit einem CBD Liquid super einfach. Der Vape Pen ist mit einer Glaskammer ausgestattet. Hier kommt das Liquid rein. Dann kann es auch schon losgehen. Die Qualität beim Vaping hängt zum einen von den E-Liquids und zum anderen auch vom Vape Pen ab.


Checkliste – habe ich den für mich idealen CBD Liquid Verdampfer?

Damit CBD Liquids schonend verdampft und nicht zu sehr erhitzt werden, sollten Sie bei Ihrem CBD-Vaporizer auf folgende Dinge achten.

  • Die perfekte Temperatur: ≤ 160°C.
  • Keine zu leistungsstarken Akkuträger (1,8 Ohm – 0,5 Ohm) verwenden, da Terpene an Geschmack und Wirkung verlieren können.
  • Verdampfer sollte über Durchfluss-starke Wicklung für Liquids mit niedriger Viskosität verfügen.
  • Wählen Sie Vaporizer mit Keramik Coil (Vaporizer-Kopf) für ein volles Geschmackserlebnis ohne zu verbrennen.

Was ist der Unterschied zwischen E-Zigarette und Vaporizer und Vape Pen?

Herkömmliche E-Zigaretten haben einen Glastank. In diesen wird das E-Liquid gefüllt. Anders als bei einem klassischen Verdampfer werden hier keine Kräuter oder ähnliches hineingetan, um diese zu inhalieren. E-Zigaretten werden ausschließlich zum Inhalieren von Liquids genutzt. Genau das Gleiche gilt auch für Vape Pens.

Bei einem Verdampfer für Kräuter gibt es in der Regel eine stärkere Dampfentwicklung, die bei kostenintensiveren Geräten durch zusätzliche Einstellungen für die Dampftemperatur noch verstärkt werden kann.


Wirkung von CBD E-Liquids?

Neben der deutlich besseren Bioverfügbarkeit von CBD durch das Verdampfen gibt es noch weitere Pluspunkte:


Mit CBD E-Liquid weg vom Nikotin

Die gesundheitsschädlichen Folgen des Tabakkonsums sind längst allen bekannt und müsse hier nicht aufgeführt werden. Raucher wissen auch, wie schwer es ist, die Tabak bzw. Nikotinsucht zu bekämpfen. Hierbei spielt die eigene Motivation eine große Rolle. Und genau da kommen Cannabidiol und E-Zigaretten ins Spiel. Diese eignen sich perfekt als Unterstützung bei der Rauchentwöhnung, denn sie kommen ohne Nikotin aus und das auch noch auf ganz entspannte Art und Weise. In einer Studie von 2013 in der Universität London stellten die Forscher fest, dass die mit Cannabidiol behandelten Probanden 40 % weniger rauchten, als die Kontrollgruppe (1). Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen?


Entspannt durch den Tag mit CBD Liquids

Immer häufiger sind Berichte zu lesen, in denen die entspannende Wirkung von Cannabis betont wird. Tatsächlich fanden Forscher in Japan heraus, dass Cannabidiol dazu in der Lage war, bei jungen Erwachsenen zwischen 18 - 19 Jahren mit sozialer Angststörung (SAD) die Angst signifikant zu lindern (2).


Mehr Beweglichkeit mit Cannabis

Es gibt nur wenige Studien zu Cannabidiol in Bezug auf Gelenkschmerzen ausgelöst durch entzündliche oder /und rheumatoide Prozesse. Doch die wenigen geben Hoffnung, denn sie lassen vermuten, dass sich die so häufig diskutierte entzündungshemmende Wirkung von Cannabidiol bestätigt (3).


Welche Verbesserungen bringt Hanf noch?

In einer narrativen Übersicht (4) aus dem Jahr 2019 haben Wissenschaftler mehrere präklinische und klinische Studien ausgewertet und kamen dabei zu dem Ergebnis, dass Cannabidiol: “möglicherweise antiepileptische, antioxidative, entzündungshemmende, antipsychotische, anxiolytische und antidepressive Eigenschaften aufweist.” Des Weiteren stellten die Autoren fest, dass Cannabidiol: “die Suchtwirkung einiger Missbrauchs-Drogen verringert.” Außerdem wird diskutiert, ob CBD: “ wirksam bei der Linderung der Symptome, die mit verschiedenen Arten von Anfallsleiden und Epilepsien im Kindesalter verbunden sind” ist. Am Schluss dieses Berichts führen die Autoren an, dass: “obwohl über angstlösende Eigenschaften von CBD bei der Social Anxiety Disorder, antipsychotische Wirkungen bei Schizophrenie und süchtig machende Eigenschaften bei Alkohol- und Drogenabhängigkeit berichtet wurde, hier größere, randomisierte, placebokontrollierte Studien erforderlich sind, um das therapeutische Potenzial von Cannabidiol zu bewerten.” Wann wirkt CBD Liquid? Hier scheiden sich die Geister. Fakt ist, dass CBD über die Lungen extrem schnell in die Blutbahn gelangt und man somit bereits nach wenigen Minuten die ersten Effekte verspüren kann.


Welches CBD Liquid ist das Beste?

Das beste Liquid gibt es einfach nicht. Es ist immer abhängig von den eigenen Präferenzen. Es gibt allerdings ein paar Kriterien, die ein qualitativ gutes Liquid ausmachen.  

  1. Das CBD Liquid sollte von einem vertrauensvollen Hersteller stammen. Diese erkennen Sie daran, dass sie ihre Produkte nach europäischen Standards herstellen und somit die Produkte selbst als auch die verwendeten Rohstoffe entsprechenden Kontrollen unterliegen. 
  2. Cannabidiol ist eine natürliche Substanz. Um diese in ihrer ganzen Effektivität zu nutzen, sollte sie als solches und nicht als synthetischer Stoff im Liquid enthalten sein.
  3. Wenngleich viele Konsumenten den typischen Hanf Geschmack bevorzugen, heißt das nicht, dass ein Liquid mit diesem Hanfaroma auch das Beste ist. Es gibt Personen, die den Hanfgeschmack und das Hanfaroma nicht tolerieren. Für diese eigenen sich dann CBD Liquids mit einer anderen Geschmacksrichtung wie z.B. Mango oder Erdbeere eindeutig besser. 

Ist CBD Liquid nachweisbar?

Immer wieder taucht beim Dampfen die Frage auf, ob CBD im Urin oder Blut bei einem Drogentest nachweisbar wäre. Ja, natürlich. Aber das ist kein Problem, denn CBD wirkt nicht psychoaktiv und seine Verwendung ist in Deutschland legal. Wenn Sie also ausschließlich CBD Liquid ohne oder mit der gesetzlich erlaubten Menge von 0,2 % THC gedampft haben, kann Ihnen nichts passieren. CBD gilt nicht als Droge bzw. wurde jüngst vom EUGH im Dezember 2020 eindeutig NICHT als Betäubungsmittel eingestuft.


CBD Liquid selbst herstellen

Tatsächlich lässt sich CBD Liquid relativ einfach zu Hause herstellen. Dazu benötigen Sie CBD Kristalle. Wie und womit Sie diese mischen, erfahren Sie in folgender Anleitung:

Rohstoffe
  • Pflanzliches Glycerin (VG)
  • Propylenglykol
  • CBD Kristalle
  • bei Bedarf Aroma

VG 
- veganes Glycerin ist Hauptbestandteil aller CBD Liquids und hat einen leicht süßlichen Geruch. Es erfüllt hier zwei Funktionen.
  • es produziert den Nebel
  • es reduziert durch Propylenglykol entstehende Kratzgefühl im Hals

PG 
- Propylenglykol ist die zweite wichtige Komponente von E-Liquids. Seine Funktionen sind: 
  • die Verbesserung des Geschmacks
  • Konservierung
  • Reduzierung der Feuchtigkeit.

Aroma 
- E-Liquids gibt es mittlerweile in 7000 verschiedenen Geschmacksrichtungen zu kaufen. Am besten eignen sich für das eigene E-Liquid natürliche Geschmacksstoffe. Bei der Hanfpflanze wären das zum Beispiel die Terpene. Sie sorgen für den typischen Cannabis Geschmack der CBD Produkte. Doch nicht jeder mag den Cannabis Geschmack. Also heißt es ausprobieren. 


Die meisten E-Liquids bestehen aus der Mischung von VG und PG. Doch mittlerweile werden auch E-Liquids ohne PG angeboten, da manche Menschen darauf allergisch reagieren und an Problemen mit Haut, Zahnfleisch und den Nebenhöhlen leiden. 

 
Achtung:

Je mehr PG Ihr Liquid enthält, desto mehr Dampf wird erzeugt. Allerdings lösen bei einem hohen PG-Anteil die CBD Kristalle schlechter auf. 

In folgender Tabelle finden Sie die Mischungsverhältnisse. Wenn Sie Aroma hinzufügen, ziehen Sie die entsprechende Menge vom PG-Anteil ab. 

E-Liquid-Menge in ml

VG in ml

PG in ml

Aroma in ml

10 ml

4 ml

5 ml

1ml

30 ml

12 ml

15 ml

3 ml

50 ml

20 ml

25 ml

5 ml

Für ein CBD E-Liquid ohne PG mischen Sie VG mit destilliertem Wasser im Verhältnis 90 : 10. Stellen Sie nicht zu große Mengen her, denn das CBD Liquid ist nicht unbegrenzt haltbar. Zum Füllen eignen sich kleine 10 ml Medizinfläschchen.


Das Ergebnis: Cannabis Liquid ohne Rausch

Wie intensiv Ihr eigenes Produkt am Ende ausfällt, hängt von der Menge der hinzugefügten Kristalle ab. Der Genuss ist außerdem abhängig vom richtigen Dampfer. 

Basis Flüssigkeit

CBD Kristalle in mg

CBD Konzentration / Liquid

10 ml

100 mg

1 %

10 ml

200 mg

2 %

10 ml

300 mg

3 %

10 ml

500 mg

5 %

10 ml

600 mg

6 %

10 ml

1000 mg

10 %

10 ml

1500 mg

15 %


CBD Liquid kaufen: Worauf muss man achten

Neben den o.g. Kriterien für die besten CBD E-Liquids achten Sie beim Kauf von CBD E-Liquid besonders auf folgende Punke:  

  1. Wie transparent ist der Hersteller?
  2. Welche Inhaltsstoffe werden genutzt?
  3. Gibt es einsehbare Zertifikate und Laborberichte zur Herstellung der E-Liquids?
  4. Ist ein deutschsprachiger Kundenservice verfügbar?
 

Für den Kauf von CBD Liquid müssen Sie volljährig, also mindestens 18 Jahre alt, sein.


Muss ich CBD Verdampfen?

Natürlich müssen Sie nicht unbedingt CBD verdampfen, um von seinen Vorteilen zu profitieren. Es gibt eine Reihe verschiedener Produkte, die Sie ausprobieren können. Schauen Sie sich gerne in unserem Shop um. Außer unseren ausgezeichneten CBD E-Liquids finden Sie unter unseren Produkten auch CBD Öle, Kapseln und sogar Pflaster. Wenden Sie sich bei Fragen zu den Produkten oder auch zu den Geschmacksrichtungen gerne an uns.


Quellenverzeichnis

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23685330/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31787910/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32873774/
  4. https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S187711731930095X